Rechtliche Infos

Krankenstand

Bitte achte  auf eine vollständig ausgefüllte Krankmeldung, da ansonsten die Gefahr der Erlöschung der Entgeltfortzahlung besteht.

Bei Unklarheiten bitte diese OGH Entscheidung dem Arzt vorlegen. Er ist verpflichtet, das vorraussichtliche Ende des Krankenstandes bekanntgeben.

Krankmeldung
OGH Urteil Krankenstand.pdf
Adobe Acrobat Dokument 284.2 KB

Dienstrecht 2014:

  • Ab 1. September: gruppenführende Krabbelstubenfachkräfte bekommen Vorbereitungszeit von 3 Stunden (Aliquot zum Beschäftigungsausmaß) und LeiterInnen zwei Leitungsstunden pro Gruppe
  • 10 zusätzliche freie Tage für Fachkräfte
  • neues Gehaltsschema

Weitere Informationen zum neue Dienstrecht findest du auf folgemden Link (OÖ Kindernet)

 

http://www.ooe-kindernet.at/xchg/SID-8C267AFC-8C98DC6C/hs.xsl/6028_DEU_HTML.htm

Wie bekommst du eine weitere Urlaubswoche (6. Urlaubswoche)?

Laut Gesetz steht euch nach Vollendung des 25. Arbeitsjahres eine 6. Urlaubswoche zu. Dazu zählen auch gewisse Vordienstzeiten:

 

  • Anrechenbare Vordienstzeiten: Zeiten aus einem früheren Dienstverhältnis, Zeiten als EntwicklungshelferIn und Zeiten einer Selbständigkeit- (jeweils mind. sechs Monate)- aus allen Titeln zusammen maximal fünf Jahre
  • 

  Auszug von den Krankenkassen anfordern

 

  • Über die allgemeine Schulpflicht hinausgehende Schulzeiten (AHS; BAKIP, HAK, usw.) –vier Jahre

        Treffen anrechenbare Vordienstzeiten  und Zeiten über

        die allgemeine Schulpflicht hinausgehende Schulzeiten

        zusammen,- höchstens 7 Jahre

  

  • Abgeschlossenes Studium- höchstens fünf Jahre

 



Aus allen Titeln maximal 12 Jahre

Sendet gegebenenfalls die Unterlagen an Margit Wildauer.

Verabreichung von Medikamenten:

Aufgrund einiger Anfragen bezüglich Verabreichung von Medikamenten im Hort möchten wir euch darauf hinweisen, dass wir im Sicherheitshandbuch genaue Anweisungen haben und auch ein Musterbrief für die Elterninformation (inklusive Rücklaufzettel, den die Eltern unterschreiben) beiliegt. Wir haben diesen Abschnitt untenstehend zum download beigefügt.

Falls weiterhin Unklarheit besteht empfehlen wir euch, direkt bei der Fachabteilung des Landes anzurufen und dort nachzufragen.

Info inklusive Elternbrief
Merkblatt Verabreichung von Medikamenten
Adobe Acrobat Dokument 19.7 KB

Rechtliche Grundlage für die Ausgabe von Medikamenten (Seite 12- 13).

KiM2010- Verabreichung von Medikamenten.
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Schwimmen mit Kindern:

Hier weitere Infos von Frau Dr.in Maria Lotz:

Der Rettungsschein für das pädagogische Personal hat keine Rechtsgrundlage, es ist nur eine dringliche Empfehlung des Landes OÖ.

Das heißt: Wenn ihr mit den Kindern in ein Freibad schwimmen geht, reicht ein Retterhelferschein aus. Nur in offenen Gewässern zum Beispiel Seen müsst ihr einen Rettungsschwimmerschein haben, das Schwimmen in Seen ist außerdem seitens des Dienstgebers verboten.

 

In diesem Schreiben sind trotzdem hilfreiche Informationen (Kinderschlüssel, …)  enthalten, also bitte durchlesen.

Wenn es dazu noch Fragen gibt, bitte im Büro der Familienzentren anrufen!

Schwimmen mit Kindern
Schwimmen mit Kindern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.1 KB

Beihilfe für FernpendlerInnen

Information
Info zur Beihilfe für FernpendlerInnen.p
Adobe Acrobat Dokument 14.2 KB
ausfüllen, ausdrucken und auf dem Postweg übermitteln
FinD_E1_Fernpendlerbeihilfe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 461.5 KB

oder

 

direkt am PC ausfüllen und online durch das Anklicken des Feldes "Senden" direkt an die Direktion Finanzen übermitteln

https://e-gov.ooe.gv.at/formserver/start.do?event=view&wfjs_enabled=false&generalid=fin001fernPendler

Aktuelles:

22.03.19:

-Workshop vom BR bei der Fachtagung

 

06.02.19:

-Betriebsver-sammlung im ABC Ansfelden

 

November 2018:

-Vignettenaktion (Versuch)